Service-Navigation

Suchfunktion

Hinweise für Medienvertreter für die am 13. September 2012 beginnende Hauptverhandlung vor dem 6. Strafsenat des OLG Stuttgart

Datum: 06.09.2012

Kurzbeschreibung: 

 

 

Für die ab 13.September 2012 im Mehrzweckgebäude des Oberlandesgerichts, Asperger Straße 49, Stuttgart-Stammheim, stattfindende Hauptverhandlung im Strafverfahren vor dem 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in der verbotenen „Arbeiterpartei Kurdistans“ (PKK) hat der Vorsitzende eine sitzungspolizeiliche Verfügung erlassen, die u. a. auch Regelungen für Medienvertreter enthält.

Eine Akkreditierung von Medienvertretern ist bis auf Weiteres nicht erforderlich.
Für die Zugangskontrollen ist ein Identitätspapier (Pass, Personalausweis) erforderlich.
Auch Handys und Laptops von Medienvertretern sind am Gebäudeeingang in Verwahrung zu geben. Handys und Laptops/Notebooks der Medienvertreter können, um als Arbeitsmittel eine rasche Wiederausfolge zu ermöglichen, beim Zugang zum Gebäude gesondert in Verwahrung genommen werden. Um diese gesonderte Verwahrung und Herausgabe von Handys und Laptops nutzen zu können, ist ein Presseausweis oder ein Bestätigungsschreiben der Redaktion erforderlich.
Es wurde für den ersten Sitzungstag gestattet, vor Beginn der Sitzung im Rahmen einer Pool-Lösung Fernseh-, Ton und Bildaufnahmen zu fertigen.
Die Kamerateams, Rundfunkteams und die Fotografen werden gebeten, die erforderlichen Erklärungen schriftlich per E-Mail gegenüber der Pressestelle spätestens Montag, 10. September 2012 abzugeben (pressestelle@olgstuttgart.justiz.bwl.de).

Bitte beachten Sie, dass außer den zugelassenen Aufnahmeteams der Poolführer keine weiteren Aufnahmeteams Zutritt zum Gebäude haben.
Bild- und Tonaufnahmen im Gebäude außerhalb des Sitzungssaals, insbesondere im Eingangsbereich/ Foyer vor dem Saal, sind nicht gestattet.

Fußleiste